Unsere Schule

Herzlich willkommen

an unserer bilingualen Grundschule. Erfahren Sie hier mehr über unseren Schulalltag und unsere Profile.

Unsere Profile

Unsere Profile – was uns ausmacht

Bilinguales Lernen

An der Christlichen Schule Kandern (CSK) lernen alle Kinder von der ersten Klasse an in den beiden Schulsprachen Englisch und Deutsch. Dies wird durch täglichen und natürlichen Umgang mit Klassenkameraden und muttersprachlichen Lehrern beider Sprachen unterstützt. Immersives Lernen, also das Eintauchen in ein „Sprachbad“ ermöglicht es, dass Kinder schnell selbstverständlich in der Fremdsprache sprechen, die sie neu erlernen.

Multikulturelle Schulgemeinschaft

An der CSK kommen Familien unterschiedlicher Kulturen zusammen. Dies bereitet Kinder auf ein Leben in einer zunehmend globalen Welt vor. Sie lernen in einem natürlichen Umfeld Menschen unterschiedlicher Hintergründe kennen. Dies befähigt zur aktiven Auseinandersetzung mit Andersartigkeit und führt zu einem selbstverständlichen und vorurteilsfreien Umgang mit anderen. 

Ganztagesschule

Ein rhythmisierter Tagesablauf mit regelmäßigen Pausen sorgt für einen ausgewogenen Alltag. Durch die Bilingualität erhalten die Kinder zusätzlichen Sprachunterricht im Rahmen des gebundenen Schultags. Persönliche Übungszeit findet zu Hause statt. Lernbegeisterte Kinder profitieren von dem besonderen Anreiz, sich bereits im frühen Alter eine Fremdsprache anzueignen. Der Unterricht beginnt um 8.30 Uhr und endet um 15 Uhr, am Freitag endet der Unterricht bereits um 13.30 Uhr. Optionale Kernzeitbetreuung wird Montag bis Donnerstag bis 16 Uhr angeboten.

Soziales Lernen

Konflikte untereinander sind wichtig, um persönlich zu reifen. Die CSK pflegt eine Kultur des Verzeihens, was in einem multikulturellen Umfeld besonders wichtig ist. Das ist die Grundlage, zu der wir als Schulgemeinschaft immer wieder zurückkehren wollen und auf der soziales Verhalten trainiert und gesunde Verhaltensweisen eingeübt werden können. Das Schulsozialarbeitsteam von der FES Lörrach unterstützt uns dabei vielfältig.

Creative Arts

Wir möchten gezielt die kreativen Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler fördern. So stellen wir freitagnachmittags verschiedene Gruppenangebote, in denen die Kinder klassenübergreifend arbeiten. Dabei erproben sie diverse Kompetenzen (z.B. Singen, Bewegung, Basteln, Theater, Computer, Bühnenbildgestaltung etc.). Diese Projekte dienen häufig der Vorbereitung auf unsere Schulaufführungen und stärken die soziale Kompetenz. 

Gemeinsam Glauben im Alltag leben

Neben gutem Unterricht bildet der Glaube an Jesus Christus eine Grundlage für das Zusammenleben an unserer Grundschule. Christliche Werte prägen auch die Vermittlung von Unterrichtsinhalten. An der CSK sollen Schülerinnen und Schüler eine Atmosphäre erleben dürfen, in der sie angstfrei lernen können. Jedes Kind wird als ein wertvolles und einzigartiges von Gott erschaffenes Individuum gesehen. Unsere Lehrerinnen und Lehrer sehen ihren Beruf als Auftrag, Gottes Liebe und ein Leben im Glauben an die nächste Generation weiterzugeben, was im Alltag vielfältig deutlich wird. Wir beginnen unseren Schultag mit Gebet und einem Impuls, der zum eigenen Glauben ermutigen und für den Tag stärken soll. Darüber hinaus feiern wir ungefähr alle zwei Wochen einen Gottesdienst, wo wir als Schulgemeinschaft mit interessierten Eltern zusammenkommen. 

Das Team

Ein engagiertes Kollegium aus deutsch- und englischsprachigen Fachkräften unterrichtet auf der Grundlage des Bildungsplanes des Landes Baden-Württemberg ergänzt durch ein schuleigenes Curriculum mit internationalen Aspekten. Kernzeitbetreuung und Sekretariat ergänzen unser Team. Wir haben Freude an der Arbeit mit Kindern und unterrichten entsprechend aktuellen Forschungsergebnissen in den Schulsprachen Deutsch und Englisch. Jede Klasse hat eine deutsche und eine englische Klassenleitung, die jeweils in ihrer Muttersprache mit den Kindern redet. 

Unser Team

Elternarbeit

Der CSK sind kurze Kommunikationswege und ein vertrauensvolles Miteinander wichtig. Die Pädagoginnen und Pädagogen leben eine hohe Bereitschaft, mit den Eltern zu kooperieren, sowohl in der Bildung als auch in der Erziehung der Kinder. Die Herausforderungen des Schulalltags und erzieherischen Handelns werden miteinander und im persönlichen Gespräch geklärt.